Großübung in Bad Radkersburg

Im Zuge einer landesweiten, grenzüberschreitenden Katastrophenhilfsdienst-Übung wurde der Bereich Radkersburg als Austragungsort für die Übung ausgewählt. Übungsannahme waren heftige Regenfälle im Bereich Südoststeiermark. Dadurch drohte die Mur bei Bad Radkersburg über die Ufer zu treten.

Um dies zu verhindern wurde auch die KHD 47 Einheit des Bereiches Hartberg zu Hilfe gerufen. Aufgabe der Einheit war das Aufstellen einer mobilen Hochwasserschutzwand im Bereich Gornja Radgona (Slowenien) sowie die Errichtung von Sandsackdämmen im Bereich des Finanzamtes Bad Radkersburg. Eine weitere Aufgabe war die Errichtung eines Beckens mit Planen und Sandsäcken zur Nutzwasserversorgung. Um diese Aufgaben zu bewältigen wurden die beiden technischen Züge Nord und Süd der KHD-Bereitschaft Hartberg in das Katastrophengebiet entsandt.

Unsere Feuerwehr nahm mit dem HLF1-LB und 7 Mann an der Übung teil. Ihre Aufgabe war die Errichtung eines Dammes mittels Sandsäcken. Die besondere Herausforderung war, dass dieses Szenario als Nachtübung angesetzt wurde und von Freitag 22 Uhr bis Samstag 7 Uhr stattgefunden hat.

Veröffentlicht in News, News-Archiv