Wir stellen uns vor: Mario Hofstadler

In der Rubrik „Wir stellen uns vor“ werden sich unserer Feuerwehrmitglieder vorstellen. Sehen Sie heute Mario Hofstadler!

 

 

 


Welcher Einsatz ist dir besonders in Erinnerung geblieben?

Es war ein tödlicher Verkehrsunfall. Ich war relativ vorne mit dabei. Und es hat mich dann doch einige Zeit verfolgt. Gerade kurz nach dem Einsatz habe ich doch sehr oft daran denken müssen.

Was sind deine Aufgaben bei der Feuerwehr?

Ich habe kein Amt. Ich bin jetzt seit drei Jahren bei der Feuerwehr dabei. Meine Aufgabe ist es, wenn ich gebraucht werde zu helfen. Das heißt, wenn ein Einsatz ist, ich Zeit habe und in der Nähe bin, fahre ich mit. Auch bei Festen und Veranstaltungen helfe ich immer gerne mit.

Was sind deine Hobbies neben der Feuerwehr?

Das Maxi-Rennfahren. Wir bauen ein Maxi so um, dass man damit Rennen fahren kann. Das geht in die Richtung Motorcross und besteht aus zwei Parten. Es ist wichtig gut fahren zu können und ein tolles Team zu haben. Andererseits ist es auch wichtig sich mit technischen Tricksereien einen Vorteil herauszuholen.

Was erhoffst du dir von deiner Zukunft?

Gesundheit, denn wenn man nicht gesund ist gibt es keine Zukunft. Ansonsten schaue ich nicht zu weit in die Zukunft, weil einfach so viel passieren kann, das einem die Pläne verbaut. Man denkt natürlich in eine Richtung, aber das Leben ist zu kurzfristig um wirklich viel planen zu können. Aber Gesundheit und Beruf sind mir schon wichtig.

Anmerkung von Mario Hofstadler:

Ich freue mich, dass du (Anm. Florian Brossmann) mich damals angeredet hast und ich zur Feuerwehr dazu gegangen bin. Für mich ist die Feuerwehr wirklich eine Bereicherung. Ich habe viele neue Kameraden und Kameradinnen kennengelernt, aus denen mittlerweile Freunde geworden sind. Ich stehe voll hinter der Feuerwehr und bin so viel es geht dabei. Es ist einfach eine super Sache.

Veröffentlicht in Allgemein, News, Wir stellen uns vor